Ethereum

Ethereum
Logo des Ethereum-Projekts, zum ersten Mal 2014 verwendet
Logo des Ethereum-Projekts, zum ersten Mal 2014 verwendet
Erstveröffentlichung 30. Juli 2017
Codequelle {{#property:P1324}}
Entwicklungsstatus Aktiv
Geschrieben in C++, Go, Rust
Betriebssystem(e) Clients erhältlich für Linux, Windows, macOS, POSIX, Raspbian
Typ Dezentrales Rechnen
Lizenz GPLv3, LGPLv3[1]
Website www.ethereum.org

Ethereum ist eine Open Source, öffentliche, blockchain-basierte, dezentrale Rechenplattform, die als Hauptfunktion das Aufsetzen intelligenter Verträge ("smart contracts") ermöglicht.[2] Es stellt eine VM zur Verfügung, die turing-komplett ist und Ethereum Virtual Machine (EVM) genannt wird. Diese ist in der Lage Skripte auszuführen, die über ein international verteiltes Netzwerk an öffentlichen Knoten geschickt werden. Ethereum stellt ebenso eine Kryptowährung bereit, die "Ether" genannt wird. Diese kann zwischen Benutzerkonten ausgetauscht werden und dient auch als Entlohnung für Knoten von Teilnehmern, die diese für Berechnungen bereit stellen. "Gas", ein interner Mechanismus für Transaktions-Gebühren-Berechnungen, wird benutzt um Spam zu bekämpfen und dem Netzwerk Ressourcen zur Verfügung zu stellen.[2][3]

Ethereum wurde Ende 2013 von Vitalik Buterin vorgeschlagen, einem Programmierer und Wissenschaftler zum Thema Kryptowährungen. Die Entwicklung wurde online durch eine Crowdfunding-Aktion angestoßen, die zwischen Juli und August 2014 lief.[4] Live ging das System am 30. Juli 2015.[5]

2016 wurde Ethereum in zwei Blockchains aufgespalten, Ursache war der Kollaps des Projekts "The DAO", dadurch entstand Ethereum Classic.[6][7][8]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

HerkunftBearbeiten

Ethereum wurde ursprünglich von Vitalik Buterin Ende 2013 in einem Entwurf festgehalten,[9] einem Programmierer von Bitcoin. Hauptziel darin war das Entwickeln dezentraler Anwendungen.[10][11] Buterins Hauptargument war, Bitcoin brauche eine eigene Skriptsprache, um App-Entwicklungen umsetzen zu können. Da keine Einigung erzielt werden konnte, schlug er die Entwicklung einer komplett neuen Plattform mit einer einfacher zu benutzenden Skriptsprache vor.[12]:88

Zur Zeit der öffentlichen Bekanntmachung im Januar 2014 bestand das Kernentwickler-Team aus Vitalik Buterin, Mihai Alisie, Anthony Di Iorio und Charles Hoskinson.[13] Die offizielle Entwicklung des Ethereum-Software-Projekts fand im Frühjahr 2014 durch eine Schweizer Firma statt, die Ethereum Switzerland GmbH (EthSuisse).[14][15] Kurz darauf im Anschluss wurde eine nicht-kommerzielle Schweizer Stiftung gegründet, die Stiftung Ethereum. Finanziell gestützt wurde die Entwicklung durch einen öffentlichen Online-Crowdsale zwischen Juli und August 2014. Die Teilnehmer mussten die ersten "Ether" mit einer anderen Kryptowährung kaufen: Bitcoin.[4] Während auf der einen Seite bereits früh die technischen Innovationen von Ethereum gepriesen wurden, gab es ebenso kritische Stimmen bezüglich Sicherheit und Skalierbarkeit des Systems.[10]

MeilensteineBearbeiten

Eine Handvoll Prototypen der Ethereum-Plattform wurde durch die Stiftung entwickelt und zwar als Teil einer Proof-of-Concept-Serie. Der letzte dieser Prototypen gipfelte in einem öffentlichen Beta-Release, genannt "Olympic".[16][17] Das Olympic-Netzwerk bot Nutzern für das Fehlerfinden durch Software-Lasttests eine Art Kopfgeld-Belohnung von 25.000 "Ether", um die Grenzen der Ethereum-Blockchain zu erforschen.

Direkt nach "Olympic" begann die Stiftung damit die vorläufig letzte experimentelle Version der Ethereum-Plattform zu veröffentlichen, genannt "Frontier". Das war im Juli 2015.[18][19] Ethereum durchlief seit dem offiziellen Start eine Reihe geplanter Protokoll-Updates, diese werden "Milestones" (Meilensteine) genannt. Diese Meilensteine verändern stark die zugrundeliegende Funktionalität und/oder auch immer wieder das System für die Bonus-Ausschüttungen der Plattform selbst.[20][21]

Der aktuelle Meilenstein, genannt "Homestead" (Heimstätte), wird als stabile Software betrachtet.[22][23] Dieser beinhaltet Verbesserungen zur Ausführungen der Transaktionen, der Preisgestaltung von "gas", sowie der Sicherheit.[24][22][25] Mindestens zwei Protokoll-Updates sind für die Zukunft geplant, in diesem Fall "Metropolis" und "Serenity". "Metropolis" soll zum einen die Komplexität der EVM reduzieren und zum anderen mehr Flexibilität für Entwickler intelligenter Verträge (smart contracts) bieten.[21] Der Schritt in Richtung "Serenity" ist noch nicht aus der Konzeptionsphase draußen, dieser Meilenstein soll jedoch eine fundamentale Änderung für den Konsens-Algorithmus von Ethereum sicherstellen, damit eine Verschiebung weg vom Minen mit Hardware (proof-of-work) hin zum Minen mit Software (virtual mining) (proof-of-stake) durchgeführt werden kann.[21][26] Weitere große Verbesserungen soll es langfristig im Bereich der Skalierbarkeit geben, hier speziell beim Sharding.[27][28]

Version Code-Name Datum der Veröffentlichung
Old version, no longer supported: 0 "Olympic" Mai 2015[29]
Old version, no longer supported: 1 "Frontier" 30. Juli 2015[29]
Current stable version: 2 "Homestead" 14. März 2016[29]
Future release: 3 "Metropolis" n.v.[29]
Future release: 4 "Serenity" n.v.[29]
Legend:
Old version
Older version, still supported
Latest version
Latest preview version
Future release

Spaltung durch "The DAO"Bearbeiten

2016 schaffte es eine dezentrale autonome Organisation genannt "The DAO", bestehend aus einer Reihe intelligenter Verträge (smart contracts), welche mit Ethereum entwickelt wurden, die Rekordsumme von US$150 Millionen durch einen Crowdsale zu dessen Gründung zu erlösen.[30] Im Juni des selben Jahres wurde "The DAO" instrumentalisiert, da US$50 Millionen in der Kryptowährung "Ether" durch eine anonyme Entität angefordert wurden.[31][32] Das Ereignis führte zu heißen Diskussionen in der Krypto-Community, ob Ethereum sich einem umstrittenen "hard fork" unterziehen sollte, um das gestohlene Vermögen wieder zurückfordern zu können.[33] Das Ergebnis des Streits: aus einem Netzwerk wurden zwei, Ethereum (das Thema dieses Artikels), sowie Ethereum Classic. Die Aufspaltung führte zu einem Konkurrenzkampf der beiden Netzwerke.[34]

Nach der Durchsetzung des "hard forks" musste sich Ethereum im vierten Quartal 2016 zwei weiteren Aufspaltungen unterziehen, da das Netzwerk schwer angegriffen wurde.[35] Als Konsequenz wurde Ende 2016 der DDoS-Schutz erhöht, die Blockchain entschlackt und weitere Spam-Angriffe durch böswillige Hacker vereitelt.[25]

ArchitekturBearbeiten

EtherBearbeiten

Ether
Stückelung
Symbol Ξ or ETH
Demographie
Benutzer Worldwide
Issuance
Currency type Cryptocurrency

Wie bereits erwähnt nennt man die Ethereum-Währung "Ether". Darin werden die eigentliche Werte gespeichert. Diese firmiert unter dem Kürzel ETH und wird auf Kryptowährung-Tauschbörsen gehandelt. Weiters dient diese der Bezahlung für interne Transaktionen, sowie Berechnungsdienste innerhalb des Ethereum-Netzwerks.[36]

Die Währung kann dabei starken Schwankungen unterliegen, so geschehen zum Beispiel am 17. Juni 2016, als der Kurs von $21,50 auf $8 fiel, als "The DAO" gehackt wurde.[32] Im Juni 2017 stieg der Kurs hingegen auf über $400, einer Steigerung von 5.000% seit Beginn des Jahres.[37] Die Schwankungen setzten sich jedoch fort, resultierend in einer Art "Blitz-Crash", der durch den Auftrag eines riesigen Verkaufs auf einer einzigen Kryptobörse verursacht wurde. Der Preis fiel auf 0,10$, worauf eine Erholung folgte, die in einem Wert von 300$ resultierte.[38]

Die Ethereum-Virtual-MachineBearbeiten

Die VM von Ethereum (EVM)[39][40] ist die Entwicklungsumgebung um intelligente Verträge (smart contracts) in Ethereum zu schreiben. Die formelle Definition der EVM wurde durch Gavin Wood in einem Yellow Paper spezifiziert.[41][42] Diese läuft in einer Sandbox und ist ebenso komplett vom Netzwerk, sowie dem Dateisystem und den internen Prozessen des Host-Systems isoliert. Jeder Knoten im Ethereum-Netzwerk stellt eine EVM bereit und führt die selben Instruktionen aus. Es kursieren Umsetzungen der EVM in C++, Go, Haskell, Java, Python, Ruby, Rust und WebAssembly (befindet sich derzeit noch in Entwicklung).[43][44][45]

Intelligente Verträge (smart contracts)Bearbeiten

Smart contracts sind "deterministische Mechanismen des Austauschs", kontrolliert durch ausschließlich digitale Weise, die in der Lage sind, direkte Transaktionen von Werten zwischen nicht-vertrauenswürdigen Agenten auszuführen.[46] Diese können dazu benutzt werden, um das Verifizieren, Überprüfen, Durchführen und Verhandeln von wirtschaftlich gearteten Verfahrensanweisungen zu gewährleisten und umgehen dadurch die Zensur, geheime Absprachen, sowie das Gegenpartei-Risiko. In Ethereum werden "smart contracts" als autonome Skripte oder dezentrale "Programme mit Erinnerung" behandelt. Zur späteren Ausführung werden die Apps ebenfalls in der Ethereum-Blockchain gespeichert. Die Instruktionen, die in Ethereum-Verträge eingebettet sind, werden in der Ethereum-Untereinheit "gas" bezahlt und können ebenfalls verschiedenartig in Turing-kompletten Skriptsprachen implementiert sein.[2][47]

Verträge innerhalb der öffentlichen BlockchainBearbeiten

Da Verträge öffentlich gemacht werden können, eröffnet sich die Möglichkeit Funktionalität zu beweisen, z.B. in der Eröffnung eines insich-geschlossenen, nachweislich-fairen Glücksspiel-Casinos.[48]

Ein bekanntes Problem mit öffentlichen Verträgen in einer Blockchain in Bezug auf "smart contracts" ist, dass Softwarefehler, inklusive SIcherheitslücken, zwar von allen eingesehen werden, aber nicht schnell genug behoben werden können.[49] Das berühmteste Beispiel hier ist der Angriff am 17. Juni 2016 auf die "The DAO", der weder schnell gestoppt, noch rückgängig gemacht werden konnte.[31]

Derzeit wird aktiv daran geforscht wie man Verifikationen dazu nutzen könnte, nicht-triviale Eigenschaften auzudrücken oder zu beweisen. Microsoft Research meldete in einem Bericht, dass das Schreiben solider intelligenter Verträge in der Praxis extrem schwer sein kann. Dabei wurde der Hack von "The DAO" als Beweis herangezogen. Der Bericht erwähnte Software-Werkzeuge zur Verifizierung solcher Verträge und spekulierte gleichzeitig darüber, dass eine großangelegte Analyse bereits veröffentlichter intelligenter Verträge weit verbreitete Anfälligkeiten zu Tage fördern könne. Ferner wurde festgehalten, dass es möglich sei die Gleichwertigkeit eines Solidity-Programms mit Code der EVM zu verifizieren.[50]

ProgrammiersprachenBearbeiten

"Smart contracts" sind Hochsprachen-Programmier-Abstraktionen, die für die EVM in Bytecode umgewandelt werden und dann in der Ethereum-Blockchain zur Ausführung hinterlegt werden. Geschrieben werden diese in der Sprache Solidity (einer Programmier-Bibliothek, die C und JavaScript ähnelt), sowie Serpent (ähnlich wie Python), LLL (eine low-level Lisp-ähnliche Programmiersprache) und Mutan (Go-basiert, jedoch veraltet).[51] In Entwicklung befindet sich ferner "Viper", eine von Python-abstammende rekursive Sprache.[52]

PerformanceBearbeiten

In Ethereum werden alle intelligenten Verträge öffentlich innerhalb eines jeden Knotens der Blockchain gespeichert, was Nachteile mit sich bringt.[53] Der entscheidende liegt darin, dass die Probleme mit der Leistung daher rühren, dass jeder Knoten die intelligenten Verträge in Echtzeit berechnet und so die Geschwindigkeit verlangsamt.[53] Die Ingenieure von Ethereum arbeiten deshalb am sharding der Berechnungen, doch bis zum Frühjahr 2016 gab es hier keinerlei Details.[53] Stand Januar 2016 konnte das Ethereum-Protokoll 25 Transaktionen pro Sekunde ausführen.[53] Im September 2016 präsentierte Buterin dann Vorschläge die Skalierbarkeit zu erhöhren.[28]

Der Anstieg der sich im Umlauf befindlichen "Ether"Bearbeiten

Für 2017 war ein Anstieg von 14,75% der sich im Umlauf befindenden "Ether" geplant, welche schrittweise bis zum Jahr 2065 auf 1,59% zurückgehen sollte.[54][unreliable source?] Jedoch soll eine neue Implementierung mit der Bezeichnung "Casper", basierend auf proof of stake statt proof of work, die Inflationsrate zwischen 0,5% und 2% drücken.[55][56]

Vorgeschlagene AnwendungenBearbeiten

Es gibt sehr viele Vorschläge, wie die Ethereum-Plattform genutzt werden könnte, inklusive unmöglicher oder nicht umsetzbarer.[57][58][36] Dazu zählen die Finanzwelt, das Internet-of-Things (IoT), Bauernhof-zum-Esstisch-Produktion, Preisung und Leitung von Elektrizität oder Sportwetten.[36][59]

ÖkosystemBearbeiten

Die hier gelisteten Projekte sind nicht sehr ausführlich und könnten bereits ausgelaufen sein.

Clients und elektronische GeldbörsenBearbeiten

  • Geth — Client geschrieben in Go[43]
  • Jaxx — Web-Wallet[60]
  • KeepKey — Hardware-Wallet[61]
  • Ledger Nano S — Hardware-Wallet[62]
  • Mist — DesktopWallet[63]
  • Parity — Client geschrieben in Rust[43]

Dezentrale AppsBearbeiten

UnternehmenssoftwareBearbeiten

Ethereum wird derzeit von Unternehmen für eine Reihe von Anwendungen getestet. Zu den Interessenten zählen Microsoft, IBM, JPMorgan Chase,[36][85] Deloitte,[86] R3,[87] Innovate UK.[88][89]

Enterprise-Ethereum-Allianz (EEA)Bearbeiten

Im März 2017 verkündeten eine Reihe Blockchain-Start-Ups, Forschungsgruppierungen und Unternehmen des Index Fortune 500 die Geburt der Enterprise-Ethereum-Allianz (EEA) mit 30 weiteren Gründungsmitgliedern.[90] Im Mai zählte diese nicht-kommerzielle Organisation bereits 116 Firmen als Mitglieder — darunter ConsenSys, Cornell University's research group, Toyota Research Institute, Samsung SDS, Microsoft, Intel, J.P. Morgan, Merck KGaA, DTCC, Deloitte, Accenture, Banco Santander, BNY Mellon, ING und die Nationalbank Kanada.[91][92][93]

Der eigentliche Zweck der EEA ist die Koordinierung der Entwicklung eines Open-Source-Referenz-Standards und einer privaten "erlaubten" Version der Ethereum-Blockchain, die in der Lage sein soll gemeinsame Interessen von Firmen aus den Sektoren Bank, Management, Beratung, Automotive, Pharma, Gesundheit, Technologie, Mobilfunk, Unterhaltung und weiterer Industrien zu vertreten. Dabei greift man auf die Expertise von Entwicklern des Ethereum-Ökosystems zurück. Ein paar Mitglieder dieser Allianz haben ebenso den Wunsch geäußert hybride Architekturen zu entwickeln, um nicht-öffentliche Blockchain-Erweiterungen der öffentlichen Blockchain von Ethereum hinzuzufügen. Bedenken hierbein gibt es zum Thema Sicherheit, Nachgiebigkeit und Regulierung.[90]

Im Juli 2017 gab es bereits 150 Mitglieder, mit MasterCard, Cisco Systems und Scotiabank die wohl bekanntesten Neulinge.[94] (Mastercard wollte ursprünglich in der Pressemitteilung nicht erwähnt werden.[95])

Genehmigte KassenbücherBearbeiten

Ethereum wird als genehmigte Blockchain in diversen Projekten genutzt und genauer untersucht.

  • J.P. Morgan Chase entwickelt eine eigene Blockhain aufbauend auf Ethereum. Das System, genannt "Quorum," wurde entwickelt um die Lücke zwischen privaten und öffentlichen Bereichen im Bereich Derivate und Zahlungen zu schließen. Die Idee dahinter ist, Kontrolleure zufriedenzustellen, die nahtlosen Zugang zu finanziellen Tätigkeiten benötigen, während gleichzeitig die Privatsphäre der involvierten Parteien gewährleistet bleiben soll, die nicht wünschen, dass ihre Identitäten oder Details der Transaktionen öffentlich werden.[96]
  • Die Royal Bank of Scotland verkündete, sie habe ein CSM (Clearing and Settlement Mechanism) basierend auf Ethereum und intelligenter Verträge entwickelt.[97][98]

KritikBearbeiten

Ein Finanz-Blogger kritisierte über FT Alphaville die öffentliche Blockchain von Ethereum und die Kryptowährung "Ether" im Allgemeinen, da diese u.a. Betrug nach dem Charles-Ponzi-Schema ermögliche.[99] Die Kritik bezog sich auf eine Studienarbeit der Universität Cagliari, welche feststellte, dass von 1.384 untersuchten "smart contracts" ca. 10% Betrug nach diesem Schema seien. Jedoch wurde gleichzeitig geschätzt, dass nur 0,05% aller Transaktionen des Netzwerks auf solchen Verträgen basierte.[100]

ReferenzenBearbeiten

  1. Ethereum Go GitHub repository.
  2. 2,0 2,1 2,2 Understanding Ethereum (Report). CoinDesk. 24 June 2016. 
  3. ConsenSys (2016-06-23). "Ethereum, Gas, Fuel, & Fees". ConsenSys Media. Retrieved 2017-01-15. 
  4. 4,0 4,1 4,2 Aitken, Roger (23 April 2016). "Digital Gold 'Done Right' With DigixDAO Crypto-Trading On OpenLedger". Forbes. Retrieved 28 April 2016. 
  5. etherchain.org: Accounts - etherchain.org - The ethereum blockchain explorer (en)
  6. Cecille De Jesus: The DAO Heist Undone: 97% of ETH Holders Vote for the Hard Fork. Futurism, LLC.. 19 July 2016.
  7. Andrew Quentson: Miners Vote Overwhelmingly in Support of Ethereum's Hardfork. Cryptocoinnews. 17 July 2016.
  8. Miles Bradley: CoinDesk Research: Ethereum Hard Fork Had Little Impact on Sentiment. Coindesk. 17 November 2016.
  9. White Paper · ethereum/wiki Wiki · GitHub.
  10. 10,0 10,1 Klint Finley: Out in the Open: Teenage Hacker Transforms Web Into One Giant Bitcoin Network. 27 January 2014. Abgerufen am 21 March 2016.
  11. Nathan Schneider: Code your own utopia: Meet Ethereum, bitcoin's most ambitious successor. Al Jazeera. 7 April 2014. Abgerufen am 21 February 2016.
  12. Tapscott, Don; Tapscott, Alex (2016-05-07). The Blockchain Revolution: How the Technology Behind Bitcoin is Changing Money, Business, and the World. Portfolio. ISBN 978-0670069972. 
  13. Vitalik Buterin: Ethereum: Now Going Public. 23 January 2014.
  14. Schmid, Valentin (10 May 2014). "The Entrepreneur: Joe Lubin, COO of Ethereum". Epoch Times. Retrieved 31 March 2016. 
  15. Company Overview of Ethereum Switzerland GmbH. Bloomberg. 20. August 2016. Archiviert vom Original am 20. August 2016. Abgerufen am 20. August 2016: „The company was founded in 2014 and is based in Baar, Switzerland.“
  16. Vitalik Buterin: Olympic: Frontier Pre-Release. Ethereum Foundation. 9. Mai 2015.
  17. Hans Lombardo: Ethereum Debuts “eπ” Ethereum-on-Raspberry Pi as Olympic Whirs before Frontier Release. Allcoinsnews. 17. Mai 2015.
  18. Vinay Gupta: Getting to the Frontier. Ethereum Foundation. 12. März 2015.
  19. Paul Vigna: BitBeat: Ethereum Opens Its ‘Frontier’ for Business. The Wall Street Journal. 31. Juli 2015.
  20. Vinay Gupta: The Ethereum Launch Process. Ethereum Foundation. 3. März 2015.
  21. 21,0 21,1 21,2 Los Silva: Ethereum's Road Map for 2017. ETHNews. 25. Februar 2017.
  22. 22,0 22,1 Ethereum Homestead Documentation: The Homestead Release. Ethereum Foundation. n.d..
  23. Jacob Donnelly: Ethereum Blockchain Project Launches First Production Release. CoindDesk. 14. März 2016.
  24. Jeffrey Wilcke: Homestead Release. Ethereum Foundation. 29. Februar 2016.
  25. 25,0 25,1 Hertig, Alyssa (2016-11-22). "Ethereum's Fourth Blockchain Fork: So Far, So Good". CoinDesk. Retrieved 2017-06-05. 
  26. Alyssa Hertig: Where's Casper? Inside Ethereum's Race to Reinvent its Blockchain. CoinDesk. 18. Januar 2017.
  27. Alyssa Hertig: How Will Ethereum Scale?. CoinDesk. n.d..
  28. 28,0 28,1 Pete Rizzo: Ethereum's Creator Proves Blockchain Scaling Vision is No Joke. CoinDesk. 19. September 2016.
  29. 29,0 29,1 29,2 29,3 29,4 Asharaf, S.; Adarsh, S. (2017). Decentralized Computing Using Blockchain Technologies and Smart Contracts: Emerging Research and Opportunities. IGI Global. pp. 54–55. ISBN 9781522521938. 
  30. 30,0 30,1 Vigna, Paul (16 May 2016). "Chiefless Company Rakes In More than $100 Million". Wall Street Journal. Retrieved 14 May 2017. 
  31. 31,0 31,1 Popper, Nathaniel (18 June 2016). "Hacker May Have Taken $50 Million From Cybercurrency Project". The New York Times. Retrieved 14 May 2017. 
  32. 32,0 32,1 Rob Price: Digital Currency Ethereum is Cratering Amid Claims of a $50 Million Hack. Business Insider. 17 June 2016.
  33. Morgan Peck: "Hard Fork" Coming to Restore Ethereum Funds to Investors of Hacked DAO. IEEE. 19 July 2016.
  34. Alyssa Hertig: Ethereum's Two Ethereums Explained. CoinDesk. 28 July 2016.
  35. Jamie Redman: Ethereum to Hard Fork Two More Times Following Recent Attacks. Bitcoin.com. 14 October 2016.
  36. 36,0 36,1 36,2 36,3 Popper, Nathaniel (27 March 2016). "Ethereum, a Virtual Currency, Enables Transactions That Rival Bitcoin's". New York Times. Retrieved 2 September 2016. 
  37. Kharpal, Arjun (12 June 2017). "Ethereum hits another record high after bitcoin and is now up over 5,000% since the start of the year". CNBC. Retrieved 24 June 2017. 
  38. Kharpal, Arjun (22 June 2017). "Ethereum briefly crashed from $319 to 10 cents in seconds on one exchange after 'multimillion dollar' trade". CNBC. Retrieved 24 June 2017. 
  39. What is Ethereum? — Ethereum Homestead 0.1 documentation.
  40. Dannen, Chris (2017). "The EVM". Introducing Ethereum and Solidity: Foundations of Cryptocurrency and Blockchain Programming for Beginners. Apress. pp. 47–67. ISBN 9781484225356. 
  41. Ethereum Yellow Paper by Gavin Wood
  42. Triantafyllidis, Nikolaos Petros (19 February 2016). "The Ethereum Project: Ethereum History". Developing an Ethereum Blockchain Application (Report). University of Amsterdam. p. 20. 
  43. 43,0 43,1 43,2 Asharaf, S.; Adarsh, S. (2017). "Appendix 1: Ethereum Clients". Decentralized Computing Using Blockchain Technologies and Smart Contracts: Emerging Research and Opportunities. IGI Global. p. 98. ISBN 9781522521938. 
  44. Chris Dannen: Ethereum Devs Publish Roadmap for EVM Upgrade. CryptoNews. 27 March 2017.
  45. Ethereum Client Implementations - EntEthAlliance - Confluence.
  46. Nick Szabo: The Idea of Smart Contracts. 1997.
  47. Asharaf, S.; Adarsh, S. (2017). "Bridging the Blockchain Knowledge Gap". Decentralized Computing Using Blockchain Technologies and Smart Contracts: Emerging Research and Opportunities. IGI Global. pp. 1–20. ISBN 9781522521938. 
  48. Piasecki, Piotr J. (2016). "Gaming Self-Contained Provably Fair Smart Contract Casinos". Ledger. 1: 99–110. doi:10.5195/ledger.2016.29. 
  49. M. Peck: Ethereum's $150-Million Blockchain-Powered Fund Opens Just as Researchers Call For a Halt. In: IEEE Spectrum. Institute of Electrical and Electronics Engineers. 28 May 2016.
  50. Short Paper: Formal Verification of Smart Contracts. Microsoft. Abgerufen am 25 August 2016.
  51. Asharaf, S.; Adarsh, S. (2017). Decentralized Computing Using Blockchain Technologies and Smart Contracts: Emerging Research and Opportunities. IGI Global. pp. 71–72. ISBN 9781522521938. 
  52. Brianne Rivlin: Geth, Viper, and Wafr: New Ethereum Developments. 14 November 2016.
  53. 53,0 53,1 53,2 53,3 Ian Allison: How are banks actually going to use blockchains and smart contracts?. In: International Business Times. 25 January 2016.
  54. Spreadsheet of Ether inflation rate. In: Presale. Google Docs. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  55. Alyssa Hertig: Where's Casper? Inside Ethereum's Race to Reinvent its Blockchain. CoinDesk. January 18, 2017. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  56. Vitalik Buterin: Once Casper comes out, ~0.5-2% annual seems feasible. Once we add partial tx fee burning and if fees go up, may go to 0 or lower. Twitter. June 27, 2017. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  57. Greenspan, Gideon (17 April 2016). "Why Many Smart Contract Use Cases Are Simply Impossible - CoinDesk". CoinDesk. 
  58. This Is Your Company on Blockchain.
  59. Julián Bordet: Decentralized Autonomous Organizations: Ethereum Sparks Up Googles of Tomorrow. 21 March 2016.
  60. Jamie Redman: Jaxx: The New Fleet of Bitcoin & Ethereum Wallets. Saint Bitts LLC. 13 February 2016.
  61. Los Silva: KeepKey Hard Wallet Supports Ethereum. ETHNews. 23 November 2016.
  62. Corin Faife: Ledger Launches Hardware Wallet for the Smart Contract Era. CoinDesk. 26 November 2016.
  63. A Review of The Best Ethereum Wallets.
  64. Luxembourg Stock Exchange introduces blockchain into reporting service. 18. Oktober 2016.
  65. Young, Joseph. "Chronicled Introduces New Ethereum-Powered IoT Open Registry". Nasdaq. 
  66. Ethcore Announces Pre-release Of Its Blockchain Technology Suite ‘Parity’. 11 February 2016. Abgerufen am 24 March 2016.
  67. Ian Allison: Ethereum-based Slock.it reveals first ever lock opened with money. In: International Business Times UK.
  68. Ian Allison: Decentralized Capital issuing fiat-backed digital assets on the Ethereum blockchain. 12 September 2016.
  69. "Santander Confirms Fiat-backed Token Project on Ethereum Blockchain". CoinTelegraph. Retrieved 2017-01-15. 
  70. JP Buntinx: DigixDAO DGD Assets To Be Listed on OpenLedger. The Merkle. 28 April 2016. Abgerufen am 29 May 2016.
  71. Ian Allison: Imogen Heap shows how smart music contracts work using Ethereum. 4 October 2015. Abgerufen am 24 March 2016.
  72. "Ethereum Prediction Market Service Takes First Steps With Beta Launch - CoinDesk". CoinDesk (in English). 2016-08-17. Retrieved 2017-02-06. 
  73. "ICO Roundup 2017 by Cointelegraph: Cashing In On Blockchain Apps' Mainstream Year". CoinTelegraph (in English). Retrieved 2017-02-06. 
  74. Rennie, Ellie (12 May 2016). "The radical DAO experiment". Swinburne News. Swinburne University of Technology. Retrieved 12 May 2016. When it reaches the end of the funding phase on 28 May, it will begin contracting blockchain-based start-ups to create innovative technologies. The extraordinary thing about The DAO is that no single entity owns it, and it has no conventional management structure or board of directors. 
  75. Allison, Ian (30 April 2016). "Ethereum reinvents companies with launch of The DAO". International Business Times. Retrieved 1 May 2016. 
  76. Simona Weinglass: Backfeed wants to decentralize the Internet and help you earn what you deserve. Geektime.com. 19 August 2015. Abgerufen am 24 March 2016.
  77. CFA, Adam Hayes, (2017-02-03). "This New Social Network is Powered by Ethereum Technology". Investopedia (in English). Retrieved 2017-02-06. 
  78. Ian Allison: Game-changers FreeMyVunk and Digix allow video gamers to trade virtual assets for physical gold. 22 December 2015. Abgerufen am 24 March 2016.
  79. Decentralized Options Exchange Etheropt Uses Automated Ethereum Smart Contract.
  80. Aviva Rutkin: Blockchain-based microgrid gives power to consumers in New York. 2 March 2016. Abgerufen am 24 March 2016.
  81. Avi Mizrahi: Everex Helps Migrant Workers Send Remittance Back to Myanmar via Ethereum. 1. Dezember 2016.
  82. Higgins, Stan. "Why a German Power Company is Using Ethereum to Test Blockchain Car Charging". CoinDesk. Retrieved 2017-05-02. 
  83. EconoTimes. "ConsenSys uPort wins International Blockchain Summit - EconoTimes". EconoTimes (in English). Retrieved 2017-02-06. 
  84. Allison, Ian (2016-09-23). "ConsenSys uPort scoops first prize in International Blockchain Summit Demo Day". International Business Times UK. Retrieved 2017-02-06. 
  85. Hyperledger blockchain code almost comes together for IoT. Rethink Research. Abgerufen am 23 April 2016.
  86. Ian Allison: Deloitte to build Ethereum-based 'digital bank' with New York City's ConsenSys. In: International Business Times. 3 May 2016.
  87. Allison, Ian (20 January 2016). "R3 connects 11 banks to distributed ledger using Ethereum and Microsoft Azure". International Business Times. Retrieved 23 February 2016. 
  88. UK Government Awards £248k for Ethereum Prototype. In: CoinDesk.
  89. Settlement using blockchain to Automate Foreign Exchange in a Regulated environment (SAFER). In: Innovate UK.
  90. 90,0 90,1 Popper, Nathaniel (2017-02-27). "Business Giants to Announce Creation of a Computing System Based on Ethereum". New York Times. Retrieved 2017-06-05. 
  91. Morgan Peck: Corporate Titans Unite to Build an Enterprise Version of the Ethereum Blockchain. Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). 2. März 2017.
  92. "Enterprise Ethereum Alliance expands dramatically announcing 86 new members" (PDF) (Press release). Enterprise Ethereum Alliance (EEA). 2017-05-19. Retrieved 2017-06-05. 
  93. Laura Shin: Ethereum Enterprise Alliance Adds 86 New Members Including DTCC, State Street And Infosys. Forbes. 22. Mai 2017.
  94. https://www.inc.com/brian-d-evans/the-enterprise-ethereum-alliance-just-got-a-whole-.html
  95. https://www.ethnews.com/mastercard-cisco-and-others-join-the-enterprise-ethereum-alliance
  96. Robert Hacket: Why J.P. Morgan Chase Is Building a Blockchain on Ethereum.
  97. "Proving Ethereum for the Clearing Use Case" (PDF). 
  98. Ian Allison: Blockchain: RBS builds Ethereum-based distributed clearing house. 7 December 2016.
  99. Kaminska, Izabella (1 June 2017). "It's not a ponzi, it's a smart ponzi". Financial Times - Alphaville. 
  100. Bartoletti, Carta; et al. "Dissecting Ponzi schemes on Ethereum: identification, analysis, and impact" (PDF). Universita di Cagliari. Retrieved 30 July 2017. 

Externe LinksBearbeiten

Media related to [[commons:Category:{{#property:P373}}|Ethereum]] at Wikimedia Commons

Spenden-Adressen:
Bitcoin Icon BTC: 1EoecgUZnAjamUYaKstqwbremQqbucTaoZ
Ethereum Icon ETH: 0x0D2Ab63dfe70a7fA12f9d66eCfEA9dDc8F5173A8
XEM Icon XEM: NBZPMU-XES6ST-ITEBR3-IHAPTR-APGI3Y-RAAMHV-VZFJ
Verge Icon XVG: DGYmzxoe3ryK6MnsR13GqR9r1NThpxPcKs